Das Graduiersystem

Wie in den meisten Kampfkünsten bedient sich das Kyokushinkai-Karate eines Graduiersystems aus farbigen Gürteln, die den technischen Stand und die Erfahrung des Karatekas wiederspiegelt. Im Kyokushinkai-Karate besteht der Weg vom Weiss- bis zum Schwarzgurt aus verschiedenen Lernstufen, die als Grade bezeichnet werden. Diese einzelnen Schülergrade werden „Kyu“ genannt, welche vom 10. Kyu bis zum 1. Kyu reichen. Jeder Kyu beinhaltet verschiedene Grundlagen, die der Schüler beherrschen muss; zum Beispiel Karate-Wissen, Techniken, Stände, Übungen, Katas usw.

Nach den Schülergraden beschreitet der Karateka die Meistergrade (Schwarzgurte). Sie sind wie die Farbgurte auch durch Grade gegliedert und beinhalten 10 Dane.

[image type=“none“ float=“none“ link=““ target=““ info=“none“ info_place=“top“ info_trigger=“hover“ lightbox_video=““ src=“583″]